AUSBAU TENNE, NIEDERSONTHOFNER SEE 1/4 Infos

Bei dem vorliegenden Projekt handelt es sich um die Umnutzung einer bestehenden Tenne und der damit verbundenen Schaffung einer zusätzlichen Wohneinheit. Das Bestandsgebäude besteht aus dem ehemaligen Bauernhaus sowie großen Tenne mit Widerkehr, die als Holzkonstruktion auf einem gemauerten Sockelgeschoss sitzt.

Der Neubau wird als „Haus-in-Haus“-Prinzip erstellt, wobei ein Strohballenbau mit Holzständerkonstruktion auf die bestehende Stahlbetondecke des ehemaligen Stalles gestellt wird. „Wo früher Stroh gelagert wurde, kann heute in Stroh gewohnt werden.“

Im gesamten Konzept des Neubaus spielt der ökologische Aspekt eine wichtige Rolle. Die Verwendung von natürlichen Materialien wie Holz, Stroh und Lehm sorgen für ein gutes Wohnklima. Der Zugang erfolgt über eine neue Außentreppe auf der Westseite des Hofes und zusätzlich dienen die Garagen im Süden als Freisitz.

Im Erdgeschoss der neuen Wohneinheit befindet sich zwei kleine Schlafzimmer, ein Bad sowie die Wohnküche mit offenem Kamin. Ein drittes Schlafzimmer befindet sich als Galeriegeschoss im Dach des Neubaus.

Die Belichtung des eingestellten Kubus erfolgt über gezielte Einschnitte in die ansonsten homogene Außenhaut.